шаблоны joomla

Wien, ÖNB, Cod. 02856

Signatur: Cod. 2856
Datierung: 14. - 15. Jh.
Entstehungsort: Mondsee
Ort: Wien, ÖNB
Beschreibstoff: Papier
Umfang: II+ 414 Fol.
Provenienz: 1. Mondsee; 2. Salzburg
Besitzvermerke: 1. Regina Hiersfeldenserin (Fol. 166r); 2. Item das puech ist Peter Spörl 1472 (Fol. 252v, Goldsmchied zu Salzburg); 3. minwil min, so war so, D Lugam| k strenck riter (283v). 4. Stammbucheintragungen von Franz Schennk von Schenckenstain, „CB“ (???) und A. Kolmann
Maße: 278 x 206 mm
Einband: Einband aus dem 19. Jahrhundert, aber Spuren des alten Einbands auf erster und letzter Seiten.
Musikbezug:

Fol. 166v-282v: Martin und Johannes von Salzburg, Heinrich von Muglin und magistro Regenbogen: Cantica spiritualia et saecularia cum notis musicis


Literatur:

Tabulae codicum, Band 2, 144; MENHARDT, Altdeutsche Handschriften 1, 1960, 461-478; RISM B IV/2; Reinhard STROHM, The Rise of the European music: 1380 - 1500 (Cambridge 1993) 341 n., 500.


Links:

ÖNB-HANNA-Katalog

manuscripta.at


Cod.2856.pdf

RSS Feeds

Die fundamentalen Codes einer Kultur, die ihre Sprache, ihre Wahrnehmungsschemata, ihren Austausch, ihre Techniken, ihre Werte, die Hierarchien ihrer Praktiken beherrschen, fixieren gleich zu Anfang für jeden Menschen die empirischen Ordnungen, mit denen er zu tun haben und in denen er sich wiederfinden wird.

Michel Foucault, Les mots et les choses

Paris 1966

Cooperation




The research was funded by the
Austrian Science Fund (FWF): M1161-G21