шаблоны joomla

Wien, Stadt- und Landesarchiv, Hs. 1/1

Signatur: Hs. 1/1
Datierung: 1350–1819
Entstehungsort: Wien
Ort: Wien, Stadt- und Landesarchiv
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 356 Bl.
Provenienz: Wien
Maße: 33x46
Musikbezug:

Hinweise auf die Kantorei und Bürgerschule von St. Stephan. Die am 24. Sept. 1460 erlassene Kantoreiordnung ist eine Ergänzung der Ordnung für die Bürgerschule vom 1446. Die Schüler wurden in cantus figurativus unterrichtet. Der Subcantor sorgte für die Grundausbildung der Schüler.


Literatur:

Hans BRUNNER, Die Kantorei bei St. Stephan in Wien, Wien 1948; PASS, Musik im mittelalterlichen Wien, 66; Ferdinand OPLL (Hg.), ...daz si ein recht buch solten haben. Kodikologische, Kunsthistorische, paläographische und restauratorische Analysen zum Wiener Eisenbuch (14.-19. Jahrhundert), in: Susanne Claudine Pils (Hg.), Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte. Publikationsreihe des Vereins für Geschichte der Stadt Wien, Bd. 53, Wien, 2010.


Anmerkungen:

Das große Wiener Stadtbuch (Eisenbuch).

RSS Feeds

Die fundamentalen Codes einer Kultur, die ihre Sprache, ihre Wahrnehmungsschemata, ihren Austausch, ihre Techniken, ihre Werte, die Hierarchien ihrer Praktiken beherrschen, fixieren gleich zu Anfang für jeden Menschen die empirischen Ordnungen, mit denen er zu tun haben und in denen er sich wiederfinden wird.

Michel Foucault, Les mots et les choses

Paris 1966

Cooperation




The research was funded by the
Austrian Science Fund (FWF): M1161-G21